Brautschuhe
  • Brautschuhe
  • Brautstiefel
  • Brautaccessoires
Plateauschuhe
Brautaccessoires
Brautdessous
Angebote
Brautstiefel

Brautaccessoires

Neben einem dem Anlass entsprechend festlich gestalteten Ensemble aus einem eleganten Kleid und den dazu passenden Schuhen spielen die Brautaccessoires eine wesentliche Rolle bezüglich der optischen Erscheinung der Braut. Zu den Brautaccessoires zählen unter anderem neben dem fast schon obligatorischen Schleier und den ellenlangen Handschuhen auch Strümpfbänder, Brautbeutel, Brautschuhe und Brauttaschen. Ohne die Brautaccessoires ist die Ausstattung der Braut einfach nicht perfekt. Insbesondere die Brauttasche leistet der frisch Vermählten während der Hochzeit unverzichtbare Dienste. So lassen sich in der Brauttasche Taschentücher und diverse Kosmetikartikel, zum Beispiel Puder, Lippenstift und Rouge, diskret aufbewahren und sind diesbezüglich bei einem kurzen Toilettengang rasch griffbereit. Wie fast alle Brautaccessoires sind auch die Brauttaschen in den unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich. In der Regel handelt es sich bei einer speziellen Brauttasche jedoch um ein Utensil, das eher kleinformatig gestaltet ist. Attraktiv gestaltete Brautaccessoires sollen den optischen Wert der Brautgarderobe steigern und nicht die Eigenschaft besitzen, die Blicke allein auf sich zu ziehen.
Brautaccessoires wie die Brauttaschen sind in der Regel weiß oder cremefarben. Auf jeden Fall sollten sie der Farbe des Kleides entsprechen oder aber dazu passen. Diesbezüglich können die einzelnen Modelle eine runde, eine ovale oder eine rechteckige Form besitzen. Als Brautaccessoires sehr beliebt sind darüber hinaus auch Brautbeutel, die ebenfalls festlich gestaltet sind.
Sehr viele Frauen entscheiden sich des Weiteren für ein oftmals schulterfreies Kleid, zu dem lange, oft über den Ellenbogen reichende Brauthandschuhe getragen werden. Mit solchen Brautaccessoires lässt sich im Handumdrehen selbst aus einem schlicht geschnittenen Brautkleid eine stilvolle Hochzeitsgarderobe zaubern. Wie die Brauttaschen können auch die Brauthandschuhe aus verschiedenen Materialien gefertigt sein, zum Beispiel aus Organza, aus Satin oder aus Tüll. Brauthandschuhe sind sehr oft fingerlos und sollten auf jeden Fall zu den Schuhen passen. Wenn die Handschuhe aus Spitze gefertigt sind, so gestaltet es sich demnach sehr vorteilhaft, Schuhe zu wählen, die auf eine ebensolche Weise hergestellt wurden. An und für sich sollten alle Brautaccessoires vom Stil und von der Farbe her perfekt miteinander harmonieren.
Eines der wichtigsten Brautaccessoires ist der Schleier. Der Brautschleier hat eine sehr lange Tradition und war ursprünglich ein Symbol der Jungfräulichkeit. Brautschleier existieren in den unterschiedlichsten Längen und Ausfertigungen. Darüber hinaus entscheiden sich mittlerweile nicht wenige Frauen für eine andere Art des Kopfschmuckes. Diademe und Haarreifen sind Brautaccessoires, die häufig, wenn auch nicht immer, in Kombination mit einem Schleier getragen werden. Des Weiteren gibt es speziell für die Hochzeitsfrisur festliche Kämme und anderen Haarschmuck.
Zu den vergänglichen Brautaccessoires gehört des Weiteren der Blumenstrauß, der für jede Brautausstattung obligatorisch ist. Der Brautstrauß besteht sehr oft aus roten Rosen, da diese Blumen die Liebe symbolisieren. An und für sich kann der Strauß jedoch auch aus jeder beliebigen Kombination bestehen. Sehr reizvoll sind beispielsweise auch Vergissmeinnicht oder Nelken. In früheren Zeiten war es Brauch, dass die Braut den Strauß über ihre Schulter in die versammelte Hochzeitsgesellschaft warf. Derjenige, der den Strauß auffing, der sollte als nächstes verheiratet werden.
Auch Stolen, Schals und kurze, zumeist offen getragene Jacken sind oft verwendete Brautaccessoires, die der Ausstattung den letzten Schliff geben. Ein hierfür häufig genutztes Material ist Chiffon, aber auch Samt, Spitzen und Seide gelangen zum Einsatz.
Eines der raffiniertesten Brautaccessoires ist das Strumpfband. Wagemutige Frauen tragen zu einem kurzen oder hochgeschlitzten Brautkleid hohe Brautstiefel und ein dazu passend gestaltetes Strumpfband. Das Strumpfband erfüllt jedoch auch unter einem langen Kleid einen funktionalen Zweck, indem es die Strümpfe in der gewünschten Position fixiert. Die Strumpfbänder sind in der Regel ebenso aufwändig gearbeitet wie alle anderen Brautaccessoires. Viele Bräute tragen unter ihrem Hochzeitskleid des Weiteren Brautaccessoires, die vor den Blicken der anwesenden Personen meistens verborgen bleiben. So hält der Handel neben den vorgenannten Brautaccessoires auch erotische Brautdessous bereit, die das Herz eines jeden Bräutigams höher schlagen lassen, wenn sich die Braut am Abend ihrer Kleidung entledigt. Die Brautaccessoires für untendrunter sind ebenfalls in den diversesten Ausstattungen erhältlich. Zu den klassischen Brautaccessoires für eine aufregende Nacht zählen unter anderem Mieder, Strapse, und Stringtangas.
Neben den Accessoires, die ausschließlich für die Braut bestimmt sind, gibt es auch Accessoires für den Bräutigam in Form von Krawatten, Fliegen und Gürteln. Und da auch die Brautjungfern hübsch hergerichtet sein wollen, ist für diese ebenfalls festlicher Haarschmuck erhältlich. Diesbezüglich auf gar keinen Fall fehlen dürfen natürlich die mit bunten Blumenköpfen gefüllten Körbchen. Es ist Teil der Hochzeitstradition, dass die Kinder dem Brautpaar vorauslaufen und den Weg mit den Blüten bestreuen.
 



Weitere Informationen:
Damen und HerrenbekleidungSuchmaschinenoptimierung • Ferienhäuser mieten • Verpackungen • TerrassendielenInterims Management • Profishop für Beautyprodukte